Vergleichsmessung PSI 2014

Kandidaten für die vom 18. bis 24. März 2014 im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) durchgeführte Vergleichsmessung waren vorwiegend Fir- men, Institutionen oder Privatpersonen, welche die Anerkennung des BAG als Radonmessstelle besitzen und deshalb nachweisen müssen, dass die Qualität der Messresultate gewährleistet ist. Dem Aufruf des BAG zur Teilnahme folgten zwölf anerkannte Messstellen, beziehungsweise deren Auswertelaboratorien, sowie sieben weitere Messstellen. Acht Messstellen nahmen mit mehreren Messsystemen an der Vergleichsmessung teil. Sechs verschiedene Dosimeter- oder Messgerätearten waren vertreten. Neben Kernspurdetektoren wurden als Radondosimeter Elektret-Ionisationskammern und elektronische Dosimeter eingesetzt. In diesem Jahr nahmen Messgeräte mit Ionisationskammern, Szintillations- und Halbleiterdetektoren an der Vergleichsmessung teil.

Die Dosimeter und Messgeräte wurden über 143 Stunden einer Exposition von 498 kBq h m-3 bei einer durchschnittlichen Radonaktivitätskonzentration von 3486 Bq m-3 ausgesetzt. Die Exposition und die Durchschnittskonzentration lagen bei einem gut messbaren Wert für alle teilnehmenden Messsysteme. Alle von anerkannten Messtellen in der Schweiz eingesetzten Messsysteme erfüllten die Anforderungen.

Radon Logo Neu2 h45px
  • Im Rank 1, 8104 Weiningen, Schweiz

Login